Die Salzburger Liedertafel

Foto: Andreas Brandl
Salieri Requiem 2009

Die Salzburger Liedertafel, 1847 als Männerchor gegründet und seit 1947 ein gemischter Chor, ist der traditionsreichste Chor Salzburgs.

 

Der Chor widmet sich in erster Linie der großen Chorliteratur. Ein weiterer Schwerpunkt sind selten aufgeführte a-cappella-Werke. 2011 wurden die Requien von Salieri und Mozart in Dresden und Salzburg aufgeführt und der Kammerchor, welcher im Jahr 2012 auf Initiative von Arūnas Pečiulis ins Leben gerufen wurde, debutierte 2013 mit Passionsmusik aus Litauen.

 

2014 wirkte der Kammerchor der Salzburger Liedertafel bei den Musikfestspielen Dresden und dem Festkonzert „130 Jahre Singakademie Dresden e.V.“ mit.


Ein besonderes Merkmal des Konzertchores ist seit jeher, dass immer wieder seltene bzw. noch nie dargebotene Werke aufgeführt werden.

 

Im Laufe der Jahre wurden viele Chorwerke erstmals durch die Salzburger Liedertafel in Salzburg zur Aufführung gebracht:

 

1847: „Paulus“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy

1856: „Christus am Ölberg“ von Ludwig van Beethoven

1895: „Ein Deutsches Requiem“ von Johannes Brahms

1922: „Das Salzburger große Welttheater“ von Hugo von Hofmannsthal - URAUFFÜHRUNG

1971: „Aus einer Sturmnacht“ von Franz Richter-Herff - URAUFFÜHRUNG

2009: „Requiem in c-Moll“ von Antonio Salieri - ERSTAUFFÜHRUNG in Salzburg

2011: „Requiem in c-Moll“ von A. Salieri und „Requiem in d-Moll“ von W. A. Mozart/F. X. Süßmayr - erstmals wurden in Salzburg diese beiden Requien an einem Konzertabend aufgeführt.

 

Proben

KAMMERCHOR: jeden Mittwoch von 19.30 - 21.30 Uhr
CHOR „WEITERSINGEN!“: jeden Dienstag von 19.30 - 21.00 Uhr

Die Proben finden im Probenraum der Salzburger Liedertafel, Mozarteum, Schwarzstraße 26 statt (Eingang beim Gittertor zw. Mozarteum und Großem Saal).

TERMINE

          

Jeden Dienstag

19.30 Uhr: Probe „Weitersingen!“ 

Jeden Mittwoch

19.30 Uhr: Probe Kammerchor  

 

Hier findest du uns:


 Saal der Salzburger Liedertafel
Schwarzstraße 26 

Eingang durch die Gittertür zwischen Großem Saal und
IS Mozarteum

Singen. Anspruch. Spaß.

Nähere Infos hier

Originalnoten Salzburger Landeshymne
Originalnoten Salzburger Landeshymne

Unsere Bankverbindung:
AT64 4501 0000 0510 1944